Zahlreiche Ehrungen für bis zu 60 Jahre Treue

Trachtenkapelle Egelfingen-Emerfeld zeichnet langjährige Musiker*innen aus

Die Geehrten der TKEE, vorne li.: Wolfgang Metzger und Manfred Baier für 60 Jahre Treue. Auf dem Foto fehlt Maren Saup.
Die Geehrten der TKEE, vorne li.: Wolfgang Metzger und Manfred Baier für 60 Jahre Treue. Auf dem Foto fehlt Maren Saup.

Die Ehrung verdienter Musiker*innen hat beim Blasmusikabend der Trachtenkapelle Egelfingen-Emerfeld breiten Raum eingenommen. So zeichnete der Vertreter des Blasmusikkreisverbandes Karl Lamp acht aktive Musiker*innen mit Ehrennadeln und Urkunden für 10, 20, 30, 40 und sogar 60 Jahre Treue aus. 

Zusätzlich wurde Frank Metzger für die 25-jährige Dirigententätigkeit mit einer Urkunde geehrt. Er hatte bereits in jungen Jahren die Stabführung von seinem Vater Berthold übernommen und die C-Kurse besucht. Lamp rief die zu Ehrenden auf, nach vorne zu kommen und bedankte sich bei allen persönlich für das große Engagement und viele ehrenamtlichen Tätigkeiten. 

 

Für 10-jährige Vereinszugehörigkeit erhielten Maren und Lucie Saup die Ehrennadel in Bronze. Bereits 20 Jahre aktiv ist Moritz Neuburger am Tenorhorn u. Schlagzeug, der zusätzlich den C1 Kurs absolvierte und seit 10 Jahren Jugendausbilder sowie seit 2020 Jugendleiter ist. Bereits 30 Jahre musizieren Sebastian am Flügelhorn und Matthias Metzger am Bass. Matthias ist seit 10 Jahren Sprecher des Vorstandsteams und für viele Auftritte in dieser Zeit verantwortlich. Bereits 40 Jahre aktiv ist Frank Metzger, der mit dem Flügelhorn begann und dann leidenschaftlicher Schlagzeuger, auch bei Wilfried Rösch, wurde. Ebenfalls 40 Jahre spielt Mario Schweizer Tenorhorn, seit 20 Jahren Beisitzer im Ausschuss. 

 

Dann kam Lamp zu zwei Hochkarätern, wie er sich anerkennend ausdrückte. Für 60 Jahre aktive Treue konnte er gleich zwei Musiker mit der Ehrennadel mit Diamant und einer entsprechenden Urkunde auszeichnen: Manfred Baier an der Tuba, der bis im letzten Jahr zusätzlich 52 Jahre Kassier des Vereins war und dafür schon mehrere Auszeichnungen erhalten hat, sowie Wolfgang Metzger am Tenorhorn, der seit 45 Jahren in Sigmaringendorf wohnt und der Kapelle treu geblieben ist. Er war 12 Jahre Schriftführer und ist seit Jahren der Vereinsfotograph und für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Beide gehören noch zu der Generation, die die Entstehung der Egelfinger Musikkapelle in den Jahren 1958 als Kinder miterlebten. Mit 10 Jahren traten die beiden in die Kapelle ein und können noch manche Anekdote von früher erzählen. Vorsitzender Metzger schloss sich den Glückwünschen an und überreichte unter anhaltendem Beifall der Musiker*innen ein Präsent des Vereins. 

Text: Wolfgang Metzger

Kommentare: 0

Was steht demnächst an?

aktuell keine Terminvorschau vorhanden