80. Geburtstag des Ehrenvorstandes


Trachtenkapelle Egelfingen-Emerfeld gratuliert Ehrenvorsitzenden Manfred Fritz zum 80. Geburtstag

Mit einem musikalischen Ständchen gratulierte am Samstag gegen Mittag die Trachtenkapelle Egelfingen-Emerfeld ihrem Ehrenvorsitzenden, Manfred Fritz zu seinem 80. Geburtstag. Auch die weiteren Egelfinger Vereine, in denen er jahrelang aktiv und unterstützend tätig war, schlossen sich den Glückwünschen an.

 

Im Jahre 1961 kam Manfred Fritz durch seine Heirat vom MV Inneringen nach Egelfingen und schloss sich sofort der neu gegründeten Trachtenkapelle Egelfingen-Emerfeld  an. Bereits nach wenigen Jahren übernahm er den Posten des zweiten Vorsitzenden und danach fast 30 Jahre ununterbrochen leitete er die Geschicke des Vereins als 1. Vorsitzender. Er war in den weiteren Jahren maßgeblich mit dem damaligen Dirigenten Berthold Metzger für den Aufstieg der Trachtenkapelle mit verantwortlich. Die vielen Auftritte in der näheren aber auch weiteren Umgebung sind bis heute noch in schöner Erinnerung. So kam die Trachtenkapelle nach Kiel, Paris, Wien, Berlin oder in die Villa Reitzenstein, um bei Ministerpräsident Filbinger zum 70. Geburtstag zu spielen. Bis auf eine Ausnahme nahm man auch an allen bisherigen Bundesmusikfesten, z.B. in Trier, Münster, Würzburg oder Chemnitz teil, die nur alle 6 Jahre stattfinden. Seine von ihm organsierten mehrtätigen Ausflüge waren schon legendär und immer mit einem musikalischen Auftritt verbunden. Seit 1961 gehört er dem Verein an. Fast 50 Jahre spielte er ununterbrochen die große Trommel und die Becken. „Das ist eine außergewöhnliche Leistung“, sagt der jetzige Vorsitzende, sein Enkel Matthias Metzger, in seiner Laudatio. Auf der damaligen Generalversammlung wählten ihn die Mitglieder zu ihrem Ehrenvorsitzenden. Auch nach seinem aktiven Ausscheiden aus dem Musikverein nahm Manfred Fritz noch immer gern Aufgaben wahr, wenn etwas organisiert, beschafft oder aufgebaut werden musste, so z.B. das jährliche Egelfinger Gartenfest., lobte Matthias Metzger das unermüdliche ehrenamtliche Engagement des Jubilars.

 

Unter der Leitung von Frank Metzger spielte die Trachtenkapelle die von ihm selbst ausgesuchten Stücke, die alle beim diesjährigen Blasmusikabend gespielt wurden. Unter andrem den Konzertmarsch Abel Tasman, das Trompetensolo, „die Kleine Bergkirche“ und natürlich den diesjährigen Siegertitel aus  der Hitparade, „Ein Junger Egerländer“, allesamt Lieblingsstücke des Geburtstagskindes. In weiteren Grußworten sprach der Vorsitzende des Schützenvereins, Claus Fritz und auch für die Sportfreunde Egelfingen, herzliche Dankesworte für seinen unermüdlichen Einsatz auch für diese Vereine, an seinen Vater „Manne Fritz“, wie er liebevoll genannt wird. Eine ganze Reihe weiterer Gratulanten war gekommen, um mit dem Jubilar und seiner Familie diesen besonderen Tag gemeinsam zu feiern. Bürgermeister  Andreas Schneider hat seinen Besuch auf Montag bei ihm angesagt, zumal Manfred Fritz auch über 30 Jahre Gemeinderat der Teilgemeinde Egelfingen in Langenenslingen war und auch dort die kommunalen Belange der Ortschaft Egelfingen vehement in dem Gremium vertreten hat.

Gegen Abend trat dann noch als Überraschungsgast, die Jagdhornbläsergruppe Bingen mit einem Ständchen auf, und erfreute den aktiven Jäger nochmals mit dem beliebtenHörnerklang. Dem nach wie vor sehr agilen Jubilar war seine Freude über die großen Aufwartungen anzumerken. Er richtete sehr persönliche Worte an die Gratulanten und lud sie alle zu einem Umtrunk ein. Bilder und Text: Wolfgang Metzger

Schwäbische Zeitung Riedlingen
Zeitungsartikel SZ Riedlingen.jpg
JPG Bild 562.4 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Aktuelles