Bunter Blasmusikabend

Der bunte Blasmusikabend begeisterte die Besucher-

 

Die Polka „Ein Junger Egerländer“ wurde zum Siegertitel gewählt

 

 

Viele Besucher erleben einen abwechslungsreichen Blasmusikabend der Extraklasse mit der Trachtenkapelle Egelfingen-Emerfeld. In der Festhalle Egelfingen präsentierte Dirigent Frank Metzger mit seinen Musikern 14 neue Titel in verschiedenen Stilrichtungen. In vielen Register- und Gesamtproben hatte sich die Trachtenkapelle gut vorbereitet.

 

Mit dem Konzertmarsch Abel Tasmann eröffnete sie den Blasmusikabend, gefolgt von dem Gesangstitel „Lasst Euch grüßen“, gesungen von Carolin und Sebastian. Mit den Polkas „Zauberhaft Böhmisch“,  „Einfach Unvergesslich“ und „Böhmisch-Ola“, folgte drei verschieden interpretierten Polkas. Eine Abwechslung erklang mit dem getragenen Stück, „Die kleine Bergkirche‘“, einem Solo für zwei Trompeten, gekonnt vorgetragen von Carolin und Maik und dem Konzertwalzer „Abendgedanken“.

Den zweiten Teil eröffnete die Kapelle mit dem wunderschönen Konzertmarsch „Kometenflug“, bei dem alle Register vollen Einsatz brachten. Ein Kontrast dagegen erklang mit der ruhigen Polka „Faszination Blasmusik“, bei dem die Tenorhörner und Flügelhörner ihren vollen und weichen  Klang ausbreiten konnten. Ein Titel von Anton Gälle und der Scherzachtaler Blasmusik, „Meine Liebe die Musik“, durfte natürlich an diesem Abend nicht fehlen. Dann kam der „Altmeister der Blasmusik“, Ernst Mosch mit drei Titeln nochmals zu Gehör. „Kannst du Knödel kochen“, Gesang wiederum Carolin und Sebastian, wurde gefragt und die „Hanna-Polka“ und der gefällige „Strohwitwer“ in bewährter Weise vorgetragen.

Als letzter Titel wurde die abwechslungsreiche und schmissige Polka „Ein junger Egerländer“ als letztes Stück vor der Wertung und mit einer Tenorhorn/Flügelhorn-Cadenz, von Moritz und Andi souverän vorgetragen. Dann waren die Zuhörer gefragt, Ihre Wertung der drei besten Titel abzugeben. Der Aktive Claus Fritz, der bereits den Abend durchs Programm geführt hatte, gab den Siegertitel mit der letzten Polka „‘Ein junger Egerländer bekannt. Gefolgt von dem Konzertmarsch "Kometenflug" und dem Trompetensolo „Die kleine Bergkirche“.

 

Natürlich wurde der Siegertitel nochmals mit gewohnter Dynamik vorgetragen. Als weitere Zugabe spielte die Trachtenkapelle noch außerhalb der Wertung den Titel „My Dream“, bei dem als Überraschungsgast Dirigent Frank Metzger eigenhändig zum Flügelhorn griff, und das ruhige Flügelhornsole selbst vortrug. Mit dem 2. Platz, dem Marsch Kometenflug verabschiedeten sich dann die Musikanten vom dankbaren Publikum und erhielten nochmals kräftigen Applaus für die tolle Leistung an diesem Abend. “

Bild und Text: Wolfgang Metzger

Zeitungsartikel vom 10.04.19
Ausgabe der Schwäbsichen Zeitung Sigmaringen
SZ Sigmaringen.jpg
JPG Bild 1.3 MB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Aktuelles