Egelfinger Weinfest mit Hammellauf

Mats Holstein nimmt den Hammel mit nach Langenenslingen

 

 

Die Trachtenkapelle Egelfingen-Emerfeld hatte zum Weinfest und zum traditionellen Hammellauf nach Egelfingen eingeladen. Immer am letzten Oktoberwochenende wird diese Veranstaltung mit sehr viel Musik, gutem Essen, edlen Weinen aus Württemberg und Baden und toller Stimmung bis in die Abendstunden abgehalten. Mit dem kleinen Mats Holstein als glücklichem Gewinner, nahm der von Ehrenmitglied Dr. Wilfried Steuer seit Jahren gestiftete Hammel, eine kurze Reise von Emerfeld nach Langenenslingen auf sich.

 

Bereits zum sonntäglichen Frühschoppen hatte sich die Egelfinger Festhalle zu den wohltuenden Klängen der Musikkapelle Harthausen /Scher gut gefüllt und das Egelfinger „Gröschts“ und der weitere Mittagstisch fanden reißenden Absatz. Trotz des frühen Wintereinbruchs auf der Alb, kamen die Besucher auch aus der näheren Umgebung wieder gerne nach Egelfingen um Bekannte und Freunde zu treffen und ein paar schöne Stunden zu erleben. Den zweiten musikalischen Part übernahm dann die Musikkapelle aus Grüningen und unterhielt ebenso gekonnt bei Kaffee und selbst gemachten Kuchen.

 

Gegen 16.00 Uhr war es dann soweit: Vorstand Matthias Metzger erklärte den neuen Besuchern die Regularien zum Hammellauf, der um die äußeren Stuhlreihen im Saal abgehalten wird. Über vier Holzböcke setzte sich dann der Probe-Marsch in Bewegung. Die Trachtenkapelle Egelfingen-Emerfeld spielte dazu die alten Bauernmärsche. Alle warteten dann geduldig und gespannt, bis vor der Halle ein Böller des Schützenvereins mit lautem Knall gezündet wurde, und die vier Gewinner fest standen. Wer der glückliche Gewinner des Hammerls war, wurde erst auf der Bühne festgesellt, als die vier verschlossenen Kuverts geöffnet wurden, die bei den Holzböcken postiert waren. Den vierten Platz erreicht die kleine Janica Marquardt aus Oberschmeien und erhielt eine Falsche Wein und natürlich ein Plüschtier als Trostpreise für Kinder. Ebenso Johannes Fritz aus Bingen. Emil Kopp aus Grüningen durfte eine Kiste Bier mit nach Hause nehmen, die von der Sonnenbrauerei Inneringen gestiftet worden war.

 

Somit stand der kleine Mats Holstein aus Langenenslingen, der mit seinem Vater gelaufen war, als diesjähriger Hammellaufgewinner fest. Als ihn Vorstand Mathias Metzger nach seinem Namen fragte, wollte er nicht so richtig antworten, aber dass sein Opa Manfred 3 Traktoren hat, das kam wie aus der Pistole geschossen aus seinem Mund und ins Mikrofon und sorgte für Erheiterung im Saal. Schade ist, dass immer weniger Besucher am Hammellauf selber teilnehmen, sondern mehr als Zuschauer fungieren. Aber für die meisten stellt sich einfach die Frage, wohin dann mit dem Hammel. Für Mats Holstein gar kein Problem, er konnte ihn vorerst bei Opa Manfred auf dem Bauernhof einstellen. Aufgrund des schlechten Wetters mit einer weißen Schneedecke in Egelfingen, verzichteten die Verantwortlichen darauf, den Hamel von dem Viehtransporter heraus zu holen und zu präsentieren. So konnte der glückliche Gewinner den Hammel nur von oben im Wagen sehen, seine Freude war aber trotzdem riesengroß.

 

 

Den musikalischen Abschluss und sicher auch Höhepunkt setzte dann die stark besetzte Musikkapelle aus Laiz mit Ihrer rührigen Dirigentin Christine Burkhardt, die sofort den Geschmack des treuen Publikums traf. Gekonnt vorgetragene moderne rhythmische, solistische und auch böhmisch-mährische Musikstücke brachten sofort eine tolle Stimmung in den Saal. Ware Beifallsstürme erntete der Solist Brune Stehle auf seiner Posaune mit solistischen Einlagen wie Hey Jude. Vorstand Matthias Metzger danke den Musikfreunden aus Laiz für die tolle Musik und brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass man die wieder neu geknüpften Bande  gerne in Laiz nochmals festbinden könne. Bild+Text: Wolfgang Metzger

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Aktuelles