40. Weinfest in Waldulm

Seit 40 Jahren feiert die Waldulmer Trachtenkapelle ihr Weinfest. Und die Veranstaltung entwickelt sich immer besser. Das zeigte sich am Wochenende, das auch eine geglückte Premiere erlebte.

 

Von Rock und Wein am Freitag bis zum Marsch Hoch Badner Land am Sonntagabend spannte sich das Weinfest der Trachtenkapelle Waldulm in der Pfarrberghalle. Die Trachtenkapelle veranstaltete damit das 40. Weinfest in Folge und erfreute die Besucher mit einem prima Musikprogramm.

 

Geglückte Premiere

Scharfe Gitarrenriffs, ein grooviger Bass, dirty voices und ein pulsierender, harter Beat waren das Markenzeichen der Band. Im Anschluss legte DJ Mitch (Michael Schmälzl) von Power Station die Scheiben auf. Bis nach Mitternacht wurde eifrig getanzt und es herrschte beste Weinparty-Stimmung.

Am Samstag war am Abend der Auftritt der Kapelle »Frank Metzger und die Jungen Böhmischen« das große Musikerlebnis. Den Nachmittag hatte die Trachtenkapelle selbst in traditioneller Manier unter dem Motto »Fröhliche Weinrunde« gestaltet und vor dem großen Auftritt der Jungen Böhmischen gab der Musikverein Unterentersbach ein stimmungsvolles Unterhaltungskonzert. Frank Metzger und seine Jungen Böhmischen zogen dann ab 20 Uhr drei Stunden lang ihr Publikum mit einer ausgezeichneten Darbietung böhmischer Blasmusik in den Bann. Beeindruckend kraftvolle und punktgenaue Intonationen, herrlich geschwungene Klangströme und immer wieder charaktervolles Registerspiel ließen die Vorträge zum Genuss werden. Dirigent Frank Metzger verstand es dabei, die Musikvorträge theatralisch in Szene zu setzen, zelebrierte die Einsätze der Register sowie der Gesamtkapelle förmlich.

 

Soloauftritte von Andreas Knoblauch (Trompete), Markus Merz (Flügelhorn), Rolf Pawtowski (Baritonhorn, Alphorn) und Steffen Scherb (Trompete) setzten strahlende Glanzpunkte, die gesanglichen Auftritte von Daniela Merz, Moritz Neuburger und Frank Metzger rundeten das Ganze ab. Für Witz und Spaß sorgte Moderator Uli Ocker.

 

Den Festsonntag eröffnete die Trachtenkapelle Egelfingen-Emerfeld. Und da, salopp gesagt, die Hütte voll war, herrschte auch eine prächtige Stimmung.

 

Positives Fazit

Die Original Burg-Windeck-Musikanten sorgten im Anschluss noch einmal für aufwogende Festwellen und die Kurkapelle Ottenhöfen spielte am Abend den klangvollen Schlussakkord. Viktor Hodapp, Vorsitzender der Trachtenkapelle Waldulm zog als Fazit: »Wir hatten drei tolle und erlebnisreiche Festtage, vielen Dank an alle, die dazu beitrugen«.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0