Egelfinger Gartenfest

Viele weitere Bilder vom Gartenfest gibt es hier

Biergarten ist idyllische Kulisse für Egelfinger Gartenfest

 

 

Trachtenkapelle und Gäste feiern mit den „Jungen Böhmischen“

 

Lglg.-Egelfingen: Mit einem großen Musikprogramm hat die Trachtenkapelle-Egelfingen-Emerfeld das traditionelle Gartenfest im Obstgarten neben der Festhalle gefeiert. Was vor annähernd 60 Jahren in sehr kleinem Rahmen auf der Waldwiese „Hinter Bergen“ begann, hat sich mittlerweile zu einem festen Termin, für die Freunde der Blasmusik und des Gemütlichen Beisammenseins, in Egelfingen und für die ganze Region entwickelt.

 

Mit einem zünftigen Frühschoppen mit dem Musikverein Pflummern bis in den Nachmittag hinein begann das „Egelfinger Fest“, und bereits über Mittag war das Festgelände gut belegt. Nach dem Kälteeinbruch der letzten Tage, nun mit angenehmen Temperaturen, zog es wieder viele Besucher nach Egelfingen, die dort bereits den reichhaltigen Mittagstisch einnahmen.

Auch die zahlreichen selbst gebackenen Kuchen lockten viele Gäste am Nachmittag dorthin.

Bis spät in die Nacht feierten die Besucher, und „man trifft sich einfach hier in Egelfingen“, bemerkten einige Gäste aus dem nahen Bingen, die seit Jahren zu Fuß oder mit dem Rad nach Egelfingen kommen.

 

Neben dem abwechslungsreichen Musikprogramm, hat sicher die Lage im gemütlichen Obstgarten mit Angeboten für Kinder wie Hüpfburg, einen großen Anteil am Erfolg des Festes. So waren die Bierbänke unter den Bäumen gegen 17,00 Uhr vollbesetzt, als Frank Metzger und „Die Jungen Böhmischen“ wieder Station in Egelfingen machten und für tolle Stimmung sorgten. Böhmisch-Mährische Blasmusik vom Feinsten, brillant vorgetragen und mit der gewohnten Dynamik gespielt, war ein Genuss für viele Blasmusikfreunde aus Nah und Fern.

 

Es kamen nicht nur Gäste aus der umliegenden Region, sondern von Albstadt, Reutlingen, dem Bussen und aus dem Linzgau angereist. Vorsitzender Matthias Metzger erwähnte bei seiner Begrüßung den inzwischen schon ein paar Jahre andauernden Festausklang in den Sonntagabend hinein mit den Jungen Böhmischen als Erfolgsgeschichte. Nament bergrüßen konnte er den MdB Josef Rief aus dem Illertal und Altbürgermeister Werner Gebele mit Frau Hildegard, die immer gern gesehene Gäste in Egelfingen sind.

Es ist gleichzeitig ein Heimspiel für Frank Metzger und einige Egelfinger Mitspieler.

Wir haben schon mit vielen Besuchern gerechnet, aber die große Resonanz überraschte dann doch, bemerkte Claus Fritz vom Vorstandsteam, der für den Arbeitsplan zuständig war. „Bei einem Blick aus der etwas abseits liegenden Küche“ wollte bei diesem Ansturm Christel Metzger vom Küchenteam einfach mal sehen, wer die vielen Portionen Pommes, Wurstsalat, und die beliebten Egelfinger Currywürste alles essen kann. Ohne Verschnaufpause war das gesamte Team in vollem Einsatz um die Gäste zu versorgen.

 

Das ganze Dorf ist im Einsatz:

Die drei Vorsitzenden aus dem Vorstands-Team bedankten sich bei den vielen freiwilligen Helfern aus dem ganzen Dorf über beide Tage und beim Auf-und Abbau. Ohne sie wäre dieses Fest in dem kleinen Albdörflein Egelfingen nicht zu stemmen. Besonders zu erwähnen sind die kleinsten Helfer der Trachtenkapelle, die rund um das ganze Fest nicht müde wurden, Gläser und Geschirr einzusammeln und zum Spülen in die Küche zu transportieren, oder einfach zu helfen wo es nötig war.

Gleiches galt für den Montag, der bereits nachmittags mit einer Spielstraße für Kinder und bei Kaffee- und Kuchen weitergeführt wurde. Zum Feierabendhock unterhielt dann die Trachtenkapelle Egelfingen-Emerfeld die Urlaubsgäste und ab 19,30 Uhr übernahm die befreundete Musikkapelle aus Moosheim-Tissen bei Bad Saulgau die musikalische Unterhaltung.

 

Bei hochsommerlichen Temperaturen war nochmals ein gemütlicher Abendhock bis in die Nachtstunden angesagt, bevor das gelungene Fest mit viel Musik Ausklang.Es wird zwar zunehmend schwieriger, während der Urlaubszeit Musikkapellen zu finden, die spielfähig sind,doch: „Die vielen zufriedenen Besucher sind für uns auch weiterhin ein Grund, dieses Fest in diesem einfachen Rahmen und an diesem Termin am zweiten Augustwochenende fortzuführen“, war der einhellige Tenor der Verantwortlichen in Egelfingen. Text: Wolfgang Metzger

 

 

 

 

 

Aktuelles